Hamburg

Mutter und Tochter unterwegs in der Hafenstadt – ohne Stadtplan, dafür aber mit einem Rucksack voller guter Laune und viel Spaß

Hamburg – eine Stadt mit viel Wasser drumherum und mittendrin – ist eine norddeutsche Hafenstadt. Von Hamburg kommst du leicht über die Elbe zur Nordsee und von dort aus raus in die große Welt. Hamburg, die Stadt, die auch das „Tor zur Welt“ genannt wird. Im Jahr 2015 soll Hamburg ca. 1,7 Mio. Einwohner gehabt haben. Durch die Stadt schlängeln sich viele Kanäle, die häufig auch Fleet genannt werden.

Die Binnenalster mit ihren vielen Cafés und Restaurants in ein gut angenommener Treffpunkt für jung und alt. Darüber hinaus liegt sie nur wenige Schritte vom Zentrum entfernt. Um von der Neustadt in die Altstadt zu gelangen muss man über den Jungfernstieg – der die beiden Stadtteile verbindet – laufen. Hier findet ihr die Kirche Sankt Michaelis – den Michel -, erbaut im 18. Jahrhundert.

Michel
St. Michaelis Kirche – „Michel“

Von vielen Menschen werden die Hamburger als mürrisch, stur ja sogar humorlos bezeichnet. Dies können wir nach unserem viertägigen Aufenthalt dort nicht bestätigen. Der Hamburger „Slang“ ist auch ganz nett.

Für unsere Städtetour nach Hamburg haben wir uns zum einen eine Stadtbesichtigung und zum anderen einen ausführlichen Besuch des Tierparks Hagenbeck vorgenommen.

Quartier haben wir im Linder Park-Hotel Hagenbeck, ein sehr schönes Themenhotel in der Nähe des Tierparks, bezogen.

Lindner Park-Hotel Hagenbeck
Lindner Park-Hotel Hagenbeck

Von dort aus waren es nur wenige Schritte bis zur S-Bahn, die uns in zwanzig Minuten ins Zentrum brachte.

Unser erstes Ziel war das Rathaus. Das Rathaus befindet sich an der Binnenalster wurde in der Zeit von 1886 bis 1897 erbaut. In diesem ist der Sitz des Parlaments, auch Bürgerschaft genannt und der Landesregierung der Freien und Hansestadt Hamburg untergebracht. Der Turm soll eine Höhe von 112 Metern haben.

Rathaus
Rathaus

Nun ging es weiter zum Michel. Der Michel ist Hamburgs Hauptkirche St. Michaelis, eine evangelische Kirche. Es ist eine Barockkirche, die dem Erzengel Michael geweiht wurde. Dieser ist über dem Haupteingang zu sehen. Die St. Michaelis Kirche finden wir in der Neustadt. Der 132,14 Meter hohe Kirchturm ist von vielen Punkten in Hamburg zu sehen. Er galt früher als Orientierung für die Schiffe, die in den Hamburger Hafen einfuhren. Der Turm hat eine Plattform in ca. 83 Meter Höhe, diese bietet einen Ausblick über die Stadt. Es gibt zwei Möglichkeiten, diese Plattform zu erreichen. Entweder man „klettert“ 452 Stufen nach oben oder man steigt von der Fahrstuhlhalle aus lediglich 52 Stufen nach oben.

St. Michaelis Kirche

Michel

12
Michel – Hauptorgel
13
Michel
21
Michel

Die Kirche hat eine Länge von 52 Metern, eine Breite von 44 Metern und sie ist 27 Meter hoch. 2.500 Besucher sollen in der Kirche Platz haben. Durch die klaren Fenster ist die Kirche hell. Aber auch hier werden leider wieder Unterschiede gemacht. Die vorderen Bankreihen sind in einer anderen Ausführung gestaltet als die restlichen. Sie sind breiter und auch bequemer. Sie werden das „Senatsgestühl“ genannt und sind bei Festakten für die Regierenden reserviert!

Nach der Besichtigung dieser eindrucksvollen Kirche haben wir uns zu einer Hafenrundfahrt entschieden. Vor lauter Angeboten wussten wir zunächst nicht, wofür wir uns entscheiden sollen, haben aber letztendlich doch das richtige für uns gefunden.

 

Natürlich musste eine Stärkung zwischendurch auch mal sein …

Die Speicherstadt – ein historisches Viertel voller interessanter Details

Die Speicherstadt ist eine riesige Lagerhausfläche am Hafen. Im Jahr 1991 hat man sie unter Denkmalschutz gestellt.

Erbaut wurde die Speicherstadt in mehreren Bauabschnitten in der Zeit von 1883 bis 1927.

Speicherstadt
Speicherstadt

In der Speicherstadt findet ihr aufgrund der hohen Anzahl der Kanäle auch viele Brücken und überaus gut erhaltene Backsteingebäude. Die Gebäude haben zum Teil sehr schöne Giebel. Des weiteren sind sie häufig mit kleinen Erkern und Türmchen ausgestattet.

Teppichhandel in der Speicherstadt
Teppichhandel in der Speicherstadt

Die Gebäude wurden früher zur Lagerung von Kaffee, Kakao, Tee und Gewürzen benutzt. Wir haben auf unserem Rundgang verschiedene Teppichlager gesehen, aber auch eine Kaffeerösterei besichtigt.

48
Speicherstadt – Kaffeerösterei
49
Neben der Arbeit in der Kaffeerösterei …
51
… wird dieser auch gleich verkauft …
50
… zum Trinken in der Rösterei oder auch zum mitnehmen …
53
… und wer möchte, wird auch beliefert.

Die Speicherstadt befindet sich im nordöstlichen Teil des Hamburger Hafens und wird von sechs Fleeten durchzogen: Kehrwiederfleet, Brooksfleet, St. Annenfleet, Holländischbrookfleet, Kleines Fleet, Wandsrahmsfleet. Von der Altstadt aus erreicht man sie über acht verschiedene Brücken.

Zum Abschluss unserer Stadtbesichtigung haben wir dann an der Binnenalster auf der Terrasse des Cafés Alex die letzten Sonnenstrahlen genossen, das bunte Treiben beobachtet und den Tag mit seinen Eindrücken Revue passieren lassen.

Binnenalster
Binnenalster

Am Abend haben wir im Hotel bei einem Essen den Tag ausklingen lassen – der erste Tag einer wunderschönen Mutter-Tochter-Städtereise neigt sich dem Ende.

Impressionen

 

© 2018 by Travel-See-Xperience

 

Zur Galerie

2 Antworten auf “Hamburg”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s